Exil

Die hauptsächlich elektronische Musik des französisch-marokkanischen Duos ist nah an ihren Krautrock-, Psyche- und Techno-Einflüssen und wird vom Gespenst der nordafrikanischen Wurzeln heimgesucht. In einer Wiederaneignung der Sprache ihres Vaters mischt sich Leïla Jiqqir (Buzuq, Gitarre, Stimme) in einer befreiend poetischen Manier in die sauren Arpeggios und die wogenden Schichten, die von Romain Henrys Experimenten mit Maschinen angeführt werden.