News-Update

Die Sanierungsarbeiten am Viadukt erfordern am Sonntag, 7. Juli 2024 eine Sperrung der Limmatstrasse – es wird die Brücke wieder montiert. In den Nächten vom 11./12. und 12./13. Juli 2024 werden zudem Fertigelemente von der Strasse auf die Brücke Limmatstrasse gehoben.

Zürich-West - Das fünfte Viertel

Wir träumen von Blockbustern

Im Industriequartier gibt es viele interessante kleine Geschäfte, aber keine Filialen von internationalen Top-Brands. Wie wäre es, wenn diese endlich das Potenzial von Zürich-West erkennen würden?

In Zürich-West gibt es einige Dutzend richtig tolle Geschäfte – der Cluster am Viadukt ist stadtbekannt, doch lohnt es sich auch, entlang der Schiffbaustrasse und der Pfingstweidstrasse shoppen zu gehen. Frau Gerolds Garten und die benachbarten Häuser sind auch populär. Fakt ist aber auch: Viele mögliche Erdgeschossflächen in Zürich-West sind anders als ihrem Sinn gemäss genutzt – nämlich nicht als offene, einladende Handelskonzepte, sondern als Büros, Kitas, Showrooms und dergleichen.

Oft sind die bis zum Boden reichenden Fensterflächen mit halbtransparenten Folien abgeklebt, damit keiner die Nicht-Läden aus Versehen betritt. Das ist fürs Quartier unerspriesslich, aber leider ein Ausdruck unserer Zeit: der Handel hat es schwer und ist nicht mehr bedingungslos bereit, die aufgerufenen Quadratmeter-Preise für Mietobjekte zu zahlen – erst recht nicht, wenn die Strassen nur wenig Passanten-Frequenz haben. Die Folge: Die Landlords vermieten ihre Erdgeschosse als Büro.

Und für richtig grosse Marken ist Zürich-West zu sehr ein Quartier, für sie kommen noch immer nur die altbewährten 1A-Lagen in der Innenstadt in Frage. Schade, denn es wäre so nett, wenn Zürich-West auch diesbezüglich etwas mehr Abwechslung hätte. Also nicht nur kleine Autoren-Shops, sondern auch grosse Blockbuster. Nachfolgend haben wir uns also einfach mal vorgestellt, wie das aussehen könnte. Träumen darf man ja?

Balenciaga würde bestens in den Bogen B des Viadukts passen. (Collage: jvr.)
Balenciaga würde bestens in den Bogen B des Viadukts passen. (Collage: jvr.)

Warum kein Louis-Vuitton-Laden an der beliebten Josefwiese? (Collage: jvr.)
Warum kein Louis-Vuitton-Laden an der beliebten Josefwiese? (Collage: jvr.)

Supreme sollte an der Geroldstrasse präsent sein. (Collage: jvr.)
Supreme sollte an der Geroldstrasse präsent sein. (Collage: jvr.)
Eine Idee für einen Minotti-Store am Escher-Wyss-Platz. (Collage: jvr.)
Eine Idee für einen Minotti-Store am Escher-Wyss-Platz. (Collage: jvr.)

Prada-Shop an der Limmatstrasse, gegenüber Löwenbräu. (Collage: jvr.)
Prada-Shop an der Limmatstrasse, gegenüber Löwenbräu. (Collage: jvr.)

Christian Dior gehört mitten ins Viadukt. (Collage: jvr.)
Christian Dior gehört mitten ins Viadukt. (Collage: jvr.)

Idee für einen Rolex-Store an der Geroldstrasse. (Collage: jvr.)
Idee für einen Rolex-Store an der Geroldstrasse. (Collage: jvr.)
Quiet luxury für Brunello Cucinelli. (Collage: jvr.)
Quiet luxury für Brunello Cucinelli. (Collage: jvr.)

Cabinet Store

Der Cabinet Concept Store verkauft Mode, Accessoires, Schmuck, Parfums und Wohnaccessoires – vieles davon wird vor Ort hergestellt

Cabinet im Bogen 23 des Viaduktes ist ein Concept Store in Zurich-West. Der Store der beiden Gründer Nina & Jeroen van Rooijen kauft und verkauft alles, was Herz, Seele und eine runde Geschichte hat – gebraucht oder neu, von nahe und aus aller Welt.

Weiterlesen: Cabinet Concept Store

Kitchener

Bei Kitchener im Viadukt geht es um den Stil der urbanen Gesellschaft und die zeitgeistigen Produkte dazu

In Bern ist der Kitchener seit Jahrzehnten eine Institution. Das Geschäft war schon ein Concept Store, bevor es den begriff überhaupt gab. Es war die Idee von Jürg Huber – seine Freunde und Mitarbeiter nennen ihn einfach «Hupe» – in Bern ein neues Kapitel aufzuschlagen, notabene for weit mehr als 50 Jahren.

Weiterlesen: Kitchener

Street Files

Der kompetente Zürcher Spezialist für Urban- und Casualwear residiert im Viadukt mit gleich zwei Bögen und einem Dutzend angesagter Marken

Die Firma Street-Files, 2006 vom Agenten Alex Braunschmidt im Kreis 4 gegründet, versteht sich als "Home of Contemporary Streetwear". Sie repräsentiert einen frischen Mix aus zeitgenössischen Basics und zeitlosen Klassikern, die zu jeder Gelegenheit passen.

Weiterlesen: Street Files

Mode-Boutique The Gloss Zürich West

The Gloss

Ein Pionier im Industriequartier: The Gloss war schon hier, bevor das Viertel in Mode kam

Patrick Peritz war schon im Industriequartier, als es den Begriff des Hipsters noch gar nicht gab und sich von dieser Sorte schon gar keiner hierher getraute – The Gloss war lange, bevor Zürich-West trendy wurde, schon am Escher-Wyss-Platz zuhause, als modische Insel im industriellen Grau des Viertels. Im Jahr 2000 gab es hier noch nicht viel, ausser ein paar wilden Clubs und illegalen Beizen.

Weiterlesen: The Gloss

Fashion Slave

Die schwarze Avantgarde trifft sich gerne im Viadukt zur Messe – allerdings tagsüber und bei Tageslicht, zum Shoppen

Ein Sklave der Mode möchte man ja eigentlich nicht gerne sein – die Zeiten, in denen man blind dem "Diktat" der Mode folgte, sind schliesslich lange vorbei. Doch bei Fashion Slave im Viadukt geht es auch nicht um das sklavenhafte Befolgen von Trends oder Moderegeln, sondern eher um das Gegenteil davon, um die Befreiung von Konvention und Klassik. Was bei Inhaberin Barbara Furer und ihrem Sidekick Gianni Campisi im Regal liegt, ist alles andere als braver Mainstream.

Weiterlesen: Fashion Slave

Collab Store

Echt, authentisch, fair und nachhaltig – das ist die Maxime des stimmungsvollen Collab Stores in Zürich-West

Normalerweise steht "Collab" für Orte, an denen man im losen Verbund im Büro zusammenarbeitet, alle zusammen und doch jeder für sich – nicht so beim Collab Store an der Pfingstweidstrasse in Zürich-West. Der 2015 gegründete Collab Store versteht sich allerdings ähnlich wie Collab Spaces als gemeinschaftliches und partizipatives Projekt, als Plattform des Austausches und der Inspiration. Eine bunte Handvoll junger Frauen kuratiert und verkauft das stimmungsvolle Sortiment des Geschäfts.

Weiterlesen: Collab Store

Freitag Tower

Eines der ikonischsten Gebäude der Stadt – und eine der Marken, die Sinnbild für den Wandel von Zürich-West sind

Der bunte Freitag-Turm, gebaut aus alten Übersee-Containern, ist eine Sehenswürdigkeit, die man in der ganzen Welt kennt. Von überall her pilgern die Touristen an die Geroldstrasse, um das "moderne Monument" zu fotografieren, das sowohl für den Wandel von Zürich-West wie für die Erfolgsgeschichte der Firma Freitag steht. 

Weiterlesen: Freitag

Big Modewerkstatt

Bei BIG kauft seit 1980 die Zürcher Jugend ein – seit der Umwandlung der Brücke in eine Shoppingmeile auch im Viadukt

BIG ist eine Institution in Zürich – 1980 als "junge" Abteilung der traditionsreichen Modissa gegründet, hat sich das einstige Baby des visionären Mode-Unternehmers Isidor Gablinger zum eigenständigen Brand entwickelt. Eine der schönsten Filialen des Konzepts findet sich seit 2010 im Viadukt – sie ist eine "Modewerkstatt", die neben dem trendy Sortiment von BIG auch immer wieder mal Kreativ-Happenings zulässt, seien das Guest Shows junger Talente oder Yoga-Sessions, während derer das Geschäft kurzerhand ausgeräumt wird. Die flexible Möblierung erlaubt verschiedenste Nutzungen.

Weiterlesen: Big Modewerkstatt

Colorful Standard

Bei Colorful Standard im Viadukt in Zürich gibt es modische Basics in einer Vielzahl von ansprechenden Farben

Ein Bogen, zwei Brands – die Zürcher Street-Files-Gruppe betreibt im Viadukt nicht nur ihren eigenen Sneaker- und Streetwear-Shop, sondern auch eine Filiale mit den Konzepten der zwei Marken Colorful Standard und Rains. Beides sind dänische Brands. Sie teilen sich den Bogen brüderlich: Auf der einen Seite gibt es die farbigen Basics von Colorful Standard, auf der anderen Seite die gummierten Regensachen von Rains.

Weiterlesen: Colorful Standard